Südamerika

4 1/2 Monate durch Argentinien, Chile, Peru und Bolivien

large

Reiseroute

Majestätisch gleitet fast lautlos die Gran Amburgo der Grimaldi Group in den Hamburger Hafen, lediglich dass Stampfen und Donnern der Maschinen ist zu hören. Alle dunkel von der Seeluft gebräunten Arbeiter und Matrosen stehen an Deck und winken mit weißen Taschentüchern dem im Hafen wartenden Personal zu. Routiniert steuert der Kapitän den weiß gelben Riesenfrachter an seinen vorgesehenen Anlegeplatz. Das Ziel Hamburg ist erreicht und zumindest für kurze Zeit wird der riesige Frachter hier zu Hause sein, bevor er sich wieder schwer beladen am 28.09.2007 auf macht, um nach Südamerika zu fahren. Durch Wind und Sturm wird die Gran Amburgo gegen Wellen und Wasser kämpfen, nur um unseren 4 wheel drive, 18 Jahre alten, an einigen Stellen leicht angerosteten, aber sonst bei bester Gesundheit befindlichen und mit etwas kleinem Tank ausgerüsteten, aber dafür mit Ventilator und Spiegelfolien bestückten, mit dem klingenden Namen „El VAGABUNDO getauften MITSUBISHI L 300“, sicher nach Buenos Aires zu bringen. Genau dort soll unser Abenteuer durch Argentinien, Chile, Peru und Bolivien beginnen.

 

Am 1. November werden wir unserem Gefährt auf dem Luftweg folgen und hoffen, dass wir es dann fahrbereit wieder in Empfang nehmen können. Nur noch fünf Wochen, schon seit einigen Tagen hängt ein Maßband an unserem Spiegel im Flur, von dem jeden Tag ein Zentimeter abgeschnitten wird. Vor drei Jahren haben wir uns entschieden ein halbes Jahr in Südamerika zu verbringen und jetzt ist es greifbar nahe. Zurückblickend wissen wir nicht, wo die drei Jahre geblieben sind, jetzt ziehen sich die letzten Tage wie ein Kaugummi, das viel zu lange gekaut ist und mittlerweile vollkommen den Geschmack verloren hat. Noch fünf Wochen den alltäglichen Verpflichtungen ausgesetzt und dann Freiheit, sechs Monate selbstbestimmt leben, nicht ständig erreichbar sein, kein Stress im herkömmlichen Sinne. Neue Eindrücke, neue Menschen, neue Geschichten, von denen jede einzelne besonders ist und uns unser Leben lang begleiten wird. Diese Geschichten schreiben wir in erster Linie für uns auf, als Gedankenstütze, schöne Erinnerung für die Jahre nach der Reise, denn das geschriebene Wort kann nur in Zusammenhang mit dem Erlebten genau die Gefühle auslösen, die uns auf dieser Reise zuteil werden, aber der ein oder andere kann mit vielleicht eigenen Erfahrungen seine eigene Geschichte daraus machen und davon profitieren und ins Träumen geraten . Die lieben Menschen, die uns kennen, können sich wahrscheinlich die ein oder andere Situation noch besser vorstellen und werden uns intensiv begleiten können, wir wollen euch an der Geschichte teilhaben lassen, nicht um Neid zu erzeugen (obwohl…?J), sondern um unsere Erfahrungen mit euch zu teilen und euch zu motivieren, vielleicht mal etwas Ähnliches zu machen. Es muss ja nicht gleich ein halbes Jahr sein. DSC00002.JPG

Argentinien

Hiltrup - Buenos Aires - Villa Gesell

Abschied ist ein bisschen wie Sterben.

Dieser alte Song, von wem war er doch noch gleich, hätte gut im Hintergrund laufen können, als sich die Kinder von uns verabschieden. (Das dann doch alles nicht so schlimm ist, lest ihr hier!)

Bahia Blanca - Balneario el Condor - Las Grutas - Peninsula Valdés

Es gibt keine befestigten Straßen, nur Sandwüste und wir finden die Hauptstraße nicht wieder, die uns nach Bahia Blanca bringen soll.

(Ob wir den Weg doch noch finden? Hier lesen!)


Puerto Madryn - Cabodos Bahias - Sarmiento - Caleta Oliva - Rio Gallegos - San Sebastian - Tolhuin - Ushuaia

Erst als wir von der Ruta 3 abbiegen und uns auf die Piste 68 begeben hat unser Leben endlich wieder einen Sinn. (Wieso? lest hier!)


Chile - Wir wechseln ständig zwischen Chile und Argentinien

Ushuaia - Porvenir - Punta Arenas - Puerto Natales - Torres del Paine - El Calafate

Bei der Bestellung frage ich noch, ob man dieses riesige Tier noch komplett im Panzer bekommt, oder ob es geschlachtet und auseinander gepflückt ist. (Welches Tier wir in Ushuaia verspeisen, lest Ihr hier!)


El Calafate - Gletscher Perito Moreno - El Chalten - Los Antiguos - Puerto Murta - Coihaique - Puyuhuapi - Futaleufú - Esquel - El Bolsón

Dabei haben die Deutschen das Grillen doch erfunden oder nicht? Unverschämtheit! Etwas trotzig werfe ich das halbe Rind aufs Rost...

(Wer uns da verärgert hat, lest ihr hier!)


Bariloche - San Martin de los Andes - Pucón - Vulkan Villarrica - Saltos de Laja - Vina del Mar - Horcón

Heute ist Silvester, wer hätte das gedacht, schon wieder ist ein Jahr vorbei und der dritte Monat unserer Reise bricht an. (Wo wir ein entäuschendes Feuerwerk, aber eine trotzdem schönen Silvesterabend verbringen, lest ihr hier!)


Mendoza - San Juan - San Agustin de Valle Fértil - Ischigualasto - Chilecito - Jacipunco - Santa Maria - Cafayate - Salta- Tilcara

Brütende Hitze und ein Taxifahrer, der sich nicht auskennt und auch nicht wirklich Auto fahren kann! Ein Hinterhalt? (Lest hier!)


Peru - Wir verlassen Chile und die Atacama Wüste

Arica (Chile) - Cocachakra (Peru) - Mollendo - Arequipa - Colca Canyon - Puerto Inca - Nasca

Nach unserem Turistel Reiseführer soll die Mine Chuquicamata und das dazu gehörige Dorf sehr interessant sein. (Wen die Kupfergewinnung interessiert, liest hier!)


Bolivien - Über Machupiccu geht es zum Titicacasee

Cusco - Machupiccu - Sicuani - Puno - Titicacasee - La Paz

Warum Almut in Cusco aufhört zu rauchen und was das alles mit den beeindruckenden Inkagemäuern in Machupiccu zu tun hat....lest ihr HIER!


Von Bolivien zurück nach Argentinien - Das Ende unserer Reise

Sucre - Potosi - Tarija (Bolivien) - Resistencia - Posada - Puerto Iguazu - Buenos Aires

Wie wir mit dem Schnellboot durch die fantastischen Wasserfälle von Iguazu fahren, lest ihr HIER!